↑ Zurück zu Gemeindeleben

Gottesdienst

Jeden Sonntag um 10:00 Uhr sind alle herzlich eingeladen,  die am Glauben interessiert sind.

Unser Gottesdienst will Gottes Liebe erlebbar machen, Gottes Vorstellungen vom Leben erklären, zur Beziehung mit Gott einladen und zur Umkehr zu einem Leben mit Gott aufrufen, egal was bisher zwischen einem Menschen und Gott stand. (1. Korinther 14,23-25).

Folgende Elemente sind Teil eines jeden Sonntagsgottesdienstes

  • Informationen rund um das Gemeindeleben, z. B. kommende Veranstaltungen
  • Gebet
  • Lesung aus der Bibel
  • Predigt mit Bezug zum Alltag
  • Gemeinsames Singen mit musikalischer Begleitung am Klavier oder durch die Band
  • Angebot für persönliches Gebet unter 4 Augen im Anschluss an den Gottesdienst
  • Ausklang mit Gesprächen bei einer Tasse Kaffee

Parallel bieten wir auch einen Kindergottesdienst für verschiedene Altersstufen an. Für Eltern von Säuglingen ist ein Eltern-Kind-Raum im Gottesdienstsaal vorhanden, in den auch der Ton übertragen wird und von dem aus der Gottesdienst verfolgt werden kann, während die Kleinen spielen.

Wie wir Gottesdienst verstehen

Im Gottesdienst versammeln sich die Glaubenden.

Gottesdienst ist ein Familientreffen der Kinder Gottes, bei dem sich jeder vorher, während oder danach einbringen kann. Dabei denken wir voller Freude daran, dass uns unser Vater im Himmel liebt (2. Korinther 13,13), dass Jesus Christus auferstanden ist und Gott uns durch seinen Heiligen Geistes begegnet (Apostelgeschichte 2,42; 20,7).

Bei diesem Fest danken wir Gott für unser Leben sowie für seine Gaben und Hilfe, wir ehren ihn durch Lieder und Gebete und hören auf ihn vor allem durch biblische Texte und auch durch Glaubenserfahrungen der Mitchristen.

Darüber hinaus nehmen wir an Nöten und Schwierigkeiten anderer Anteil, wir tragen einander und bauen einander auf. So streben wir an, das Vertrauen in Gott zu stärken und so zu leben, wie Jesus Christus dies vorgelebt hat (Kolosser 3,12-17). Gleichzeitig werden wir für die kommende Woche und unsere vielfältigen Aufgaben gestärkt (Epheser 4,11+12), indem wir damit rechnen, dass Jesus Christus uns segnet und im Alltag begleitet, er in unserem Leben gute Früchte hervorbringt (Galater 5,22) und uns mit vielen Gaben ausrüstet (1. Korinther 14,1-4 und 26; Epheser 5,19).

Gottesdienste und die Bibel

Gottesdienste wurden schon vor tausenden von Jahren gefeiert. In der Bibel heißt es z.B.“ Ich freue mich über die, die sagen: Lasst uns ziehen zum Haus des Herrn.“ (Psalm 122,1)

Die ersten Christen ließen sich von den Aposteln unterweisen, sie hielten in gegenseitiger Liebe zusammen, sie feierten das Abendmahl des Herrn, und sie beteten gemeinsam.  „Tag für Tag versammelten sie sich einmütig im Tempel, und in ihren Häusern hielten sie das Mahl des Herrn und aßen gemeinsam, mit jubelnder Freude und reinem Herzen.“ (Apostelgeschichte 2,42+46)